Neu im Team: Japanischlehrerin Hisami

UvA Talen hat sein Sprachkursangebot dieses Jahr um eine zweite asiatische Sprache erweitert: Neben Chinesisch unterrichtet das akademische Sprachenzentrum nun auch Japanisch. UvA Talen ist das größte Spracheninstitut Amsterdams, das Japanischkurse anbietet. Wir haben Hisami, Japanischlehrerin bei UvA Talen, einige Fragen zu Japan, zum Unterrichten sowie zu den Kursen, die sie bei UvA Talen gibt, gestellt.

Wann haben Sie mit dem Unterrichten begonnen?
„Bevor ich angefangen habe, Japanisch zu unterrichten, habe ich japanischen Kindern Englischunterricht gegeben. Ich unterrichtete für ein privates Unternehmen und mein jüngster Schüler war zwei. Er konnte noch nicht einmal Japanisch. Wir spielten viel und sangen Lieder. Meine Aufgabe war es, die Kinder glücklich zu machen. Wenn sie glücklich waren, wollten sie wiederkommen. Und wenn sie wiederkamen und weitermachten, lernten sie etwas. Es ist nicht so, dass sie lernen wollten. Kinder kennen diese Art von Motivation nicht."

Unterscheidet sich der Unterricht für Erwachsene sehr von dem für Kinder?
„Auch jetzt noch liegt meiner Arbeit der Versuch zugrunde, meine Schüler glücklich zu machen. Ich schaffe einen Ort für sie, wo sie etwas lernen, und ermögliche es ihnen, auch zu Hause weiterzulernen. Ich zwinge meine Schüler zu nichts. Sie werden tun, was sie können – das reicht. Kinder können sehr schnell lernen, bei Erwachsenen braucht es jedoch Zeit. Das Wichtigste ist, dass man dranbleibt und das Interesse nicht verliert. Erwachsene können keine Fremdsprache lernen, nur weil sie es müssen. Man muss schon irgendwie den Wunsch und ein wenig Lust dazu haben. Man muss den Willen haben, es zu versuchen.“

Ist es für Niederländer schwierig, Japanisch zu lernen?
„Japanisch gehört zur selben Sprachfamilie wie Koreanisch, Mongolisch und Türkisch, daher ist Japanisch für die meisten Europäer eine sehr fremde Sprache. Auch wenn das beim Erlernen der japanischen Sprache nicht viel helfen wird, hat das Japanische einige niederländische Einflüsse. 250 Jahre lang waren China und die Niederlande die einzigen Länder, mit denen Japan Handel betrieb. Sie mochten die Niederländer, weil sie nur am Handel interessiert waren und nicht das Christentum verbreiten wollten. Einige Beispiele für niederländische Wörter im Japanischen sind リュックサック (ryukk-sakk) von niederländisch rugzak, スコップ (skopp) von schop, und  おてんば (otemba) tomboy von ontembaar. Außerdem gibt es einen Stadtteil in der Nähe des Tokioter Bahnhofs namens 八重洲 (Yaesu), der auf den Namen des niederländischen Händlers Jan Joosten van Loodensteyn zurückgeht.

Etwas über die Kultur zu lernen ist wichtig, wenn man eine Sprache lernt. Können Sie dafür ein japanisches Beispiel nenne?
„Im Japanischen haben wir z. B. das Wort suimasen. Wörtlich übersetzt bedeutet es Entschuldigung, aber wir verwenden es auch, um Dankeschön zu sagen. Die Idee dahinter ist, dass wir denken: Du hast dir für mich Mühe gegeben. Also statt Dankeschön sagen wir: Es tut mir leid, dass du etwas für mich tun musstest, was dich Zeit gekostet hat. Das ist die Psychologie der Japaner.“

Bei UvA Talen Japanisch lernen
Möchten Sie mehr über die Sprache unserer Dozentin Hisami erfahren? Melden Sie sich dann für einen Japanischkurs an! UvA Talen bietet zwei Sprachkursniveaus für Japanisch: Japanisch für Anfänger und Japanisch Niveau 2. Außerdem sind auch Privat- oder Firmenkurse für alle weiteren Sprachniveaus möglich. Ende Januar starten die nächsten Gruppenkurse für Japanisch.



19/10/2017